Geophysikalische Erkundung mithilfe von Bodenradar und MASW

Aufgabe: Lokalisierung potenzieller Lockerungszonen in

Kohleflözen und in darunterliegenden Sanden.


Geophysikalische Erkundung mithilfe von Bodenradar und MASW für das Braukohlbergwerk Woiwodschaft Łódź, Polen


Ausführungsdatum: 11/2013-01/2014


Ziel der Untersuchung war die Erkundung von Lockerungszonen in Kohleflözen und den darunterliegenden Sanden. Solche Lockerungszonen können durch hydraulische Phänomen verursacht werden. Zu diesem Zweck kamen das Bodenradar und eine seismische Methode zum Einsatz. Jede dieser Methoden hat ihre eigene Explorationstiefe. Das Bodenradarverfahren in diesem Fall etwa 8 m, das seismische Verfahren ca. 15m. Die Datenanalyse und Interpretation erlaubt es, eine Karte dieser Lockerungszonen zu erstellen.

 

 

Geophysische Untersuchungen in der GPR- und MASW- VersionGeophysische Untersuchungen in der GPR- und MASW- VersionGeophysische Untersuchungen in der GPR- und MASW- Version